Soziale Unterstützung

Anfragen

Die Sozialberatung bietet ihnen eine lösungsorientierte Unterstützung bei den verschiedensten sozialrechtlichen Problemlagen. Es entspringt der Intention ihnen in einer schwierigen Lebenslage einen einfachen Zugang zur Beratung, Begleitung und Hilfe anzubieten. Die fachliche Beratung erfolgt durch eine Diplom-Sozialpädagogin.

Gerade wer bereits länger aufgrund körperlicher oder psychischer Erkrankung arbeitsunfähig ist, steht häufig vor schwierigen Fragen, was z.B. die berufliche Zukunft oder die finanzielle Sicherung angeht. Unser soziales System sichert sie als gesetzlich krankenversicherte Person mit Lohnfortzahlung bzw. Arbeitslosengeldzahlung und Krankengeldzahlung für einen langen Zeitraum ab.  Doch wie geht es im Falle weiterer Arbeitsunfähigkeit danach weiter? Zudem kann man in dieser Situation schnell in eine Kündigungsgefahr geraten oder wurde gar schon gekündigt. Ziel ist es, sie zu befähigen, in einer schwierigen Lage dennoch wichtige Entscheidungen treffen zu können. Es gilt zu klären, ob sie ihre bisherige berufliche Tätigkeit weiterhin ausüben können und wie eine gelingende Rückkehr in den Beruf gestaltet werden kann oder ob sogar ihre Erwerbsfähigkeit generell gefährdet ist. Gemeinsam wird eine helfende Struktur innerhalb des komplexen Problemkreislaufes erarbeitet. Dabei geht es vor allem um Lösungsansätze die in ihrem persönlichen Lebenskontext eingebunden sind und mehr Sicherheit für ihren zukünftigen Weg geben soll.

Die meisten Beratungsinhalte leiten sich vor allem aus dem Sozialrecht ab und orientieren sich an den Sozialgesetzbüchern I-XII.  Aus der Gesetzeslage heraus werden individuelle und praxisnahe Lösungen entwickelt.

Folgende Themen können Beratungsinhalte sein:

  • beruflichen Perspektiven und Wiedereinstieg in den Beruf
  • Möglichkeiten des Betriebliches Eingliederungsmanagements (BEM)
  • Information über Wege zur beruflichen Umorientierung
  • Klärung der Notwendigkeit einer Medizinischen Rehabilitation
  • gegebenfalls Vermittlung und Anbahnung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Hilfen im Umgang mit Arbeitslosigkeit
  • Klärung von Fragen zur Schwerbehinderung
  • Klärung von Fragen zur Lohnfortzahlung und zum Krankengeld
  • Wege nach einer Aussteuerung
  • Arbeitslosengeld I + II und Grundsicherung
  • Klärung von Rentenfragen und Erwerbsminderungsrente
  • Beratung zur Vorsorge (Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung)

Ein solch umfassendes Beratungsangebot ist bislang in Facharztpraxen kaum vorzufinden, obwohl bei längerer Krankheit sehr häufig weitgreifende soziale Probleme entstehen. Im Sinne unserer ganzheitlichen Arbeit bieten wir Sozialberatung an. Sie soll in unserem Hause einen weiteren Beitrag leisten ihre psychosoziale Gesundheit zu fördern und zu stabilisieren. Im Gespräch mit unseren ÄrztInnen oder TherapeutInnen können sie ihren Bedarf für eine Sozialberatung gern anzeigen.