Schmerzmedizin DresdenZentrum für ganzheitliche Schmerzmedizin Dresden

Cottbuser Str. 29, 01129 Dresden
Tel: 0351 - 21 77 79 0
E-Mail: info@schmerzmedizin-dresden.de

Unsere Sprechzeiten:
Mo, Di und Do: 8:00 - 18:00 Uhr
Mi und Fr: 8:00 - 12:00 Uhr

Entspannungstraining

„Ruhe zieht das Leben an, Unruhe verscheucht es.” - Gottfried Keller

Gönnen Sie sich etwas Zeit und nutzen Sie den Rahmen einer kleinen Gruppe, um das Entspannungsverfahren der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) kennen zu lernen.

Die Übungen sind leicht im Alltag anzuwenden und tragen dazu bei seelische und körperliche Spannungszustände sowie deren Folgen (z. B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen) zu reduzieren. Die Methode stärkt Körper und Geist und hilft Ihnen, in stressigen Zeiten Wohlbefinden und Ausgeglichenheit zu erhalten.

Stress

„Stress“ hat sich in den letzten Jahren nicht nur als Modewort etabliert, sondern wird für viele Menschen zum ernsthaften Problem. Stressauslöser sind sehr individuell. Für die einen ist es Termindruck, andere fühlen sich unterfordert oder machen sich zu viele sorgenvolle Gedanken. Egal, wodurch die Stressreaktion ausgelöst wird, die körperlichen Vorgänge, die bei Stress auftreten, basieren auf uralten Anpassungsmechanismen: So beschleunigen sich in der akuten Stressreaktion Atmung und Pulsschlag, die Verdauung wird gebremst, die Muskulatur angespannt.  Unser gesamter Körper wird auf „Kampf oder Flucht“ vorbereitet. Folgt nach dieser Aktivierungsphase keine ausreichende Entspannungsphase oder befinden wir uns zu häufig in einem solchen Stresszustand, kann längerfristig nicht nur unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit beeinträchtigt werden, es erhöht sich auch das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen und psychische Erkrankungen. Auch bei der Entstehung von Schmerz spielt Stress  nachgewiesenermaßen eine wichtige Rolle.

Entspannung und Entspannungsverfahren

Unser Körper kann mit schwierigen Situationen umgehen und die kurzfristig ausgelöste Stressreaktion an sich stellt noch kein Gesundheitsrisiko dar. Wichtig ist jedoch, dass nach der Stressreaktion eine Entspannungsreaktion erfolgt. Im Alltag ist dies oft nicht gegeben: Auf einen Termin folgt der nächste, nach dem Arbeitsalltag gilt es in der Familie Probleme zu lösen oder man hat beim Autofahren das Gefühl, dass der Geduldsfaden reißt. Nicht immer hat man im Alltag die Möglichkeit sich mehrere Stunden Zeit für Erholung zu nehmen bzw. bewirkt stundenlanges Liegen auf der bequemen Couch nicht automatisch, dass sich unser Körper angemessen entspannen und regenerieren kann. So entsteht leicht ein Ungleichgewicht von Stress und Erholung, welches die oben genannten Gesundheitsrisiken birgt. Abhilfe schaffen hier Entspannungsverfahren. So unterschiedlich die Stressfaktoren sind, die jeder von uns zu bewältigen hat, so unterschiedlich sind auch die Methoden der Entspannungsverfahren. Gemeinsamen ist ihnen, dass sie die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit fördern, schädlichen Stress (sogenannten Distress) abbauen und das Immunsystem stärken. Wir stellen Ihnen an dieser Stelle die Methoden der Progressiven Muskelentspannung (PMR), sowie das Autogene Training (AT) vor, zwei besonders gut erforschte und als wirksam befundene Methoden.

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson ist ein leicht zu erlernendes Entspannungsverfahren, welches schnell erste Erfolge im Alltag ermöglicht. Über das gezielte Anspannen und Entspannen einzelner Muskelgruppen schulen Sie Ihre Körperwahrnehmung, sodass Sie Stresssignale rechtzeitig bemerken. Durch die körperliche Entspannung können Sie gleichzeitig Ruhe und Wohlbefinden steigern und alltägliche Stresssituationen gelassener bewältigen. Die Methode stärkt Körper und Geist und trägt dazu bei, seelische und körperliche Spannungszustände sowie deren Folgen (z. B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen) zu reduzieren. Unserer Erfahrung nach, konnten bisher insbesondere auch Menschen, die der Meinung waren „Entspannung ist nichts für mich“, bei regelmäßiger Anwendung von dieser Entspannungstechnik profitieren.

Gönnen Sie sich etwas Zeit und nutzen Sie den Rahmen einer kleinen Gruppe, um das Entspannungsverfahren der Progressiven Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR) kennen zu lernen. Kursinhalte sind dabei zum einen das angeleitete Entdecken und Einüben der Entspannungstechnik PMR. Gleichzeitig ergänzen wir dieses „Grundgerüst“ um Module aus den Bereichen „Zeitmanagement“ und „Transfer in den Alltag“. Wir bemühen uns stets darum, die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Gruppenteilnehmer in das Programm einfließen zu lassen. Unser Ziel ist es nicht nur, eine wissenschaftlich fundierte Methode auf höchstem Niveau zu vermitteln, sondern jedem einzelnem Teilnehmer zu ermöglichen, als Mensch von diesem Kurs zu profitieren.

Der Kurs besteht aus 10 thematischen Treffen zu je 60 Minuten, mittwochs oder donnerstags jeweils von 18.30Uhr bis 19.30 Uhr. Es werden bei Bedarf fortlaufend mehrere Kurse angeboten. Kontaktieren Sie uns bei Interesse, wir finden gemeinsam einen für Sie passenden Termin.

Die Kursgebühr (inkl. Unterlagen) beträgt 110,- Euro. Der Kurs ist durch die Zentrale Prüfstelle Prävention zertifiziert. Diese Zertifizierung bildet die Grundlage für eine anteilige Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse (individuell, Krankenkassen übernehmen in der Regel bis zu 80%). AOK-Plus-Versicherte mit Gesundheitsgutschein können kostenfrei teilnehmen.

Die Kurse werden von erfahrenen und zertifizierten Kursleiterinnen für Progressive Muskelentspannung und Stressbewältigung in den Räumlichkeiten des Zentrums für ganzheitliche Schmerzmedizin, Industriestr. 23a, 01129 Dresden durchgeführt.

Kontaktieren Sie uns gern bei Interesse am Kurs oder wenn Sie noch unsicher sind, ob unser Angebot das richtige für Sie ist. Gemeinsam finden wir die für Sie optimale Lösung. Gern können wir auch ein unverbindliches persönliches Vorgespräch vereinbaren. Dieses dient dem ersten Kennenlernen, dauert ca. 15 Minuten und ist für Sie kostenfrei. Für Beratungen, die darüber hinaus gehen berechnen wir je 25 Minuten 20,- Euro. Die Kosten hierfür könne nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Wir freuen uns auf Sie!

Autogenes Training

Autogenes Training

Während die Methode der Progressiven Muskelentspannung (PMR) ein eher körperbasiertes Verfahren ist,  bedient sich die Technik des Autogenen Trainings der Selbsthypnose. Auch wenn es erstaunlich klingt, lassen sich allein dadurch körperliche Abläufe beeinflussen. Durch bestimmte Formeln (z. B. Mein Arm ist ganz schwer) erlernen Sie Schritt für Schritt, allein durch Ihre Vorstellung zu entspannen. Wie andere Fertigkeiten (z. B. Schwimmen, Radfahren) ist auch das Autogene Training eine Fertigkeit, die man erlernen kann. Sind Sie neugierig, ob diese Methode auch für Sie geeignet ist? Dann wenden Sie sich gern an uns. Wir werden in Kürze auch das Autogene Training für Sie als Kursangebot bereithalten und freuen uns über Ihr Interesse!

Kontakt

Haben Sie Fragen zu den Kursinhalten?

Nehmen Sie Kontakt auf Zum Kurs anmelden

Ihre Ansprechpartner

Dipl.- Psych. Christiane Kämpfe
Psychologische Psychotherapeutin i.A.

Kursleiterin für Stressbewältigung und Progressive Muskelentspannung
Tel: +49 (0)176 - 44 46 28 87

Dipl.- Psych. Anna Träder
Psychologische Psychotherapeutin i.A.

Kursleiterin für  Stressbewältigung und Progressive Muskelentspannung
Tel: +49 (0)173 - 89 12 75 7